dresden-art

Katalog Dresdner Künstler

Vita

  • 1983–1986 HfBK Dresden: Abendstudium der Malerei und Grafik
  • 1986–1990 Grafikdesign-Studium an der FWG Berlin mit Diplom, parallel: Besuch von Mal– und Zeichenkursen bei Christa Schuhmann, Wulf Seiler, Wolfgang Leber, Manfred Schubert
  • 1988 Mitglied im VBK Berlin
  • 1990 freiberufliche Arbeit in Berlin
  • 1992-1995 Geburt, Krankheit und Tod ihrer ersten Tochter Clara
  • ab 1993 Tagebuchblätter-Tuschezeichnungen, überwiegend schwarz/weiss
  • 1994 erste Kreis-Objekte mit Wellpappe und Japanpapier
  • 1996–1998 Fernstudium der Kunsttherapie in Hamburg bei Frances Dupierry, Performerin, Südafrika
  • 1998 Geburt von Tochter Pina Li
  • 1999 erste plastische Arbeiten, Keramik, später Zinkdraht mit Japanpapier
  • 2000 Mitglied im Neuen Sächsischen Kunstverein
  • seit 2000 Honorardozentin für Gestaltung, Grafik- u. KommDesign, Typografie in Dresden, Berlin, Salzburg
  • seit 2000 Zusammenarbeit mit der Obergrabenpresse Dresden
  • seit 2004 Gastseminare in Salzburg, Gestalterische Grundlagen, Malerei, Grafik
  • 2007 Mitglied im BBK
  • 2007 erste Radierungen auf CDs
  • 2008 erste Radierungen auf Schallplatten
  • 2009 EU-Stipendium Lanzarote, Spanien; Stipendium New York City, USA
  • seit 2010 Zusammenarbeit mit Grafikwerkstatt Dresden
  • 2010 Studienaufenthalt Malta (Zyklus Maltesische Zeichen)
  • 2011 erste farbige Schallplattendrucke, Konzeption und Leitung von EU-geförderten Workshops in Dresden und Berlin zum Thema Symbolik, Studienaufenthalt in London