dresden-art

Katalog Dresdner Künstler

Vita

  • 23.11.1937 geboren in Meerane/Sachsen
  • 1955 - 1962 Architekturstudium mit Diplomabschluss TU Dresden, Fachprofessoren Leopold Wiel, Rolf Göpfert, Georg Funk, Malerei/Grafik bei Georg Nerlich, Bauplastik/Akt bei Karlheinz Adler, Bau. und Kunstgeschichte bei Eberhard Hempel und Walther Hentschel
  • 1962 1975 als Mitarbeiter von Prof. Bernhard Klemm Bauten, Projekte und Bauleitplanungen üfr Dresden, Görlitz, Schmalkalden, Kochberg etc., gleichlaufend weitere bildkünstlerische Qualifikation
  • 1974 /1977 Kandidat/Mitglied des Verbandes Bildender Künstler/DDR
  • 1975 Architekturpreis für Vogtshof Görlitz (i. Koll.), Sekretär des Künstlerischen Beirates der TU Dresden, Lehrtätigkeit an der Sektion Architektur der TUD
  • 1976 - 1980 mehfracher Preisträger bei "100 ausgewöhlte Grafiken der DDR"
  • 1978 Bronzemedaille 7. Internat. Grafikbiennale Krakow, Ehrenmedaille 5. Internat. Grafikbiennale Frechen
  • 1979 Preis des Mueseums of Modern Art Tokyo auf der XI. Biennale
  • 1981 Förderpreis der II. Europäischen Biennale Baden-Baden
  • 1983 Erwerbung des druckgrafischen Gesamtwerkes durch die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Kupferstichkabinett
  • 1984 Preis der technischen Universität Dresden
  • 1986 Medaille "Künstler gegen den Krieg", Lublin/Majdanek
  • 1990 Mitglied des Künstlerbundes Dresden e.V. im BBK
  • 1991 Mitglied/Vorsitzender der Fachkommisison "Bildende Kunst, Fotografie, Video" bei de rStiftung Kulturfonds Berlin
  • 1992 Mitglied der Ankaufskommission beim Kunstfonds des Freistaates Sachsen
  • 1993 Professor für Bildnerische Lehre an der Fakultät Architektur der TU Dresden
  • 1994 Vorsitzender des Künstlerbundes Dresden e.V.
  • 1995 Berufung in die Kunstkommission der Landeshauptstadt Dresden
  • 2001 Berufung zum Kultursenator
  • 2003 Beendigung der Lehrtätigkeit, ab da Mitarbeit in der Kustodie und Atelier an der TU Dresden

 

  • Seit 1973 ca. 80 Personalausstellungen (bis 1989 ausschließlich DDR, seitdem weiteres Bundesgebiet), Beteiligung an Biennalen und wichtigen Gruppenausstellungen in aller Welt
  • zahlreiche Werke in Museums- und Sammlungsbesitz